Unsere Schule

Der offene Ganztag

Der offene Ganztag in Kürze

  • Verlässliche Betreuung außerhalb der Unterrichtszeiten von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Betreuung durch pädagogische Fachkräfte
  • Ferienbetreuung mit interessanten Angeboten
  • Ein warmes Mittagessen zum Preis von 2,90 Euro,
  • Anlieferung durch die Fleischerei Müller,
  • wahlweise ein mitzubringender kalter Mittagsimbiss
  • Qualifizierte Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen durch Lehrkräfte, Betreuungskräfte und Honorarkräfte
  • Ein vielfältiges Angebot von Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Sport, Kunst, Theater, Musik ….
  • Anmeldung zum Schuljahresbeginn jeweils für ein Schuljahr (Verträge sind im BeKi-Haus oder beim Schulverwaltungsamt der Stadt Waltrop erhältlich)
  • Spätester Anmeldezeitpunkt ist der erste Tag nach den Herbstferien

Zielsetzung  

Der offene Ganztag ist ein fester Bestandteil unseres Schullebens. Er greift die pädagogischen Konzepte und Werte der Schule auf und führt sie im Nachmittagsbereich weiter.Ein respektvoller und freundlicher Umgang prägen das Miteinander. Jedes Kind wird als Individuum wahrgenommen und dennoch legen wir Wert auf unsere Gemeinschaft.

Die Teilnahme am Angebot „Offene Ganztagsschule“ ist für jedes Kind bzw. jede Familie freiwillig. Kinder können die August-Hermann-Francke-Schule auch weiterhin ohne Teilnahme am Ganztagsbetrieb besuchen.

Zurzeit besuchen 95 Kinder den Offenen Ganztag unserer Schule, der nach dem Unterricht ab 11:30 Uhr beginnt. Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit ist die ganzheitliche Förderung der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder.

Mit vielfältigen offenen Angeboten zum Lesen, Spielen und Basteln und einem breit gefächerten Angebot von AGs aus den verschiedensten Bereichen wie Sport, Musik und Kunst, aber auch Literatur, Kochen oder Natur wird ein anregendes Umfeld geschaffen, das den Kindern viele Lernanreize ermöglicht.

Die Sozialerziehung der Kinder bildet dabei einen zentralen Bereich.

Durch die Altersmischung der Betreuungsgruppe wird der Umgang der älteren Kinder mit jüngeren gepflegt. Dieses Miteinander fördert in besonderer Weise die Entwicklung der sozialen Verantwortung und das Erlernen sozialer Verhaltensweisen.

Darüber hinaus können die Kinder ihre Entwicklungsphasen in einem konstanten Umfeld durchlaufen, ohne die Gruppe wechseln zu müssen. Die Förderung der Selbstständigkeit, des Selbstbewusstseins sowie der Selbsteinschätzung mit dem Erkennen eigener Stärken und Schwächen sind weitere wichtige Ziele im Sozialisierungsprozess der Kinder.

Partizipation ist für uns dabei ein wichtiger Punkt. Kinder beteiligen sich an Entscheidungen, die das eigene Leben und das Leben in der Gemeinschaft betreffen. Das bedeutet allerdings nicht, dass zukünftig alle Entscheidungen mit den OGS Kindern ausdiskutiert werden. Die Entscheidungsprozesse werden von den Fachkräften methodisch gestaltet, z.B. durch Kinderkonferenzen, Versammlungen oder projektorientierten Beteiligungsformen.

Der Einhaltung verlässlicher Regeln und der Vermittlung von Normen und Werten messen wir im Gruppenalltag große Bedeutung bei.

Mit dem Ziel, die Familien möglichst umfassend in der Erziehung der Kinder zu unterstützen, wird zwischen den Beteiligten der Offenen Ganztagsschule - den Erzieherinnen, den Honorarkräften, der Schule, der AWO, der Stadt sowie den Eltern - eine enge Zusammenarbeit praktiziert.  

Team

Das Team der OGS August-Hermann-Francke-Schule besteht aus einer Sozialpädagogin, vier Erzieherinnen, einer pädagogischen Ergänzungskraft und einer Hauswirtschaftskraft. Zusätzliche Unterstützung gibt es durch Praktikanten, Honorarkräfte und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Trägerschaft

Die OGS unterliegt der Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Unterbezirk Münsterland-Recklinghausen. Die AWO, die Stadt Waltrop und die Schule haben gemeinsam die Rahmenbedingungen für die OGS festgelegt und sorgen für die Betreuungs-, Freizeit- und Förderangebote sowie für Organisation und Personal.

Die Zusammenarbeit zwischen Schule, Schulträger und AWO wird durch die gesetzliche Vorgabe des Grunderlasses (BASS12-63 Nr. 2) für gebundene und offene Ganztagsschulen sowie den Kooperationsvertrag geregelt und ist für alle drei Kooperationspartner verbindlich.

AWO Münsterland-Recklinghausen

Verträge und Elternbeiträge

Der Kostenanteil der Eltern wird nach dem jeweiligen Bruttojahreseinkommen errechnet und richtet sich nach der Hort- und Kindergartentabelle (Höchstbetrag 150 €, 170 € ab 01.01 2017).

Besucht ein Geschwisterkind den Kindergarten oder ebenfalls die OGS, reduziert sich der Betrag auf die Hälfte (ab dem 01.01.2017 um 60 %. Für das dritte und alle weiteren Kinder werden keine Elternbeiträge erhoben).

Die AWO schließt vor Eintritt in die OGS einen Aufnahmevertrag mit den Erziehungsberechtigten ab, der für die Dauer eines Schuljahres bindend ist.

Anmeldungen sind bis zum 15. Oktober möglich und können im Sekretariat der Schule erfolgen.

Mitagessen

Die OGS bietet den Kindern eine verlässliche, ausgewogene und gesunde Essensregelung.

mehr erfahren

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung ist ein wichtiger Bereich im Tagesablauf des Ganztagsangebotes. 

mehr erfahren

AG's und freie Angebote

Alle anstehenden Projekte & Termine.

mehr erfahren